Ein Projekt von Schülern der Johann-Julius-Hecker-Realschule Berlin

Das erste MauerSeglerProjekt ereignete sich vom 28. – 30. April 2009.

Tatort war das KREATIVHAUS auf der Fischerinsel.

Die Jungs der Johann-Julius-Hecker-Realschule haben sich wacker geschlagen, zumal am Anfang natürlich so einiges holter-di-polter ging. Beeindruckt waren sie vor allem von den ZeitzeugInnen Stephanie Y., Siegmar Faust, Gilbert Furian und Holger Zeidler und den spannenden Geschichten, die sie zu erzählen hatten sowie vom Theaterworkshop, der von Arash Sarhaddi geleitet wurde und mit dem sie innerhalb von vier Stunden ein Kurztheater auf die Bühne zauberten, das unter die Haut ging.

Hecker_web_2

Maximilian Appel erzählt seine Geschichte.

Er wurde bei dem Versuch, über die Mauer nach London zu flüchten erwischt und  inhaftiert.

Hecker_web_1

Die Vernehmer traktieren ihn mit Fragen.

Hecker_web_3

Maximilian Appel wird von seinen Vernehmern verprügelt.

+++

Eine andere Gruppe baute einen Text der DDR-Punk-Band “Planlos” gemeinsam mit der Workshopleiterin Jana Debrodt in einen coolen Rap ein. Der Rap wurde nachträglich mit Musik und historischen O-Tönen unterlegt.

Hecker_web_5

Vorbereitung der Tonaufnahme.

Hecker_web_6

Auftritt im Tonstudio.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentieren wurde geschlossen.